Home      IT


24.01

25.01

26.01
Kurzfilm
Shop

Der Tiroler Höhenweg

13. Etappe
Tourdaten
Länge:
11 km
h.m. :
1200 hm

Bockerhütte (1700 m) - Meran (ca. 500 m)

Der letzte Tag! Leicht ist die Etappe, die uns aus dem Hochgebirge in den Meraner Talkessel bringt. Wir sollten sie genießen. Und wir sollten die Veränderungen in der Landschaft genau so wahr nehmen, wie auch die Veränderungen in uns. Mediterranes Klima statt Kälte. Obst statt Fels. Kastanien statt Krüppelkiefern. Ausruhen statt anstrengen. Ausklingen lassen... Kaum eine andere Topografie ist dafür besser geeignet als die Sonnenterassen Merans.

Dorf Tirol

Einwohner:
2470
Post Adresse:
I-39019
Information:
Tourismusverein Dorf Tirol
Bahnverkehr:
Meran (4 km)
Autobus:
Linienbusverkehr nach Meran

Dorf Tirol ist die älteste Dorfsiedlung des Burggrafenamtes. Nach ihr wurden das Stammschloss und das ganze Land benannt. Das Dorf mit seiner Kirche, den weiß leuchtenden Bauernhöfen und alten Edelsitzen, die Höhe des Küchelberges krönend, wirkt wie ein historisches Wahrzeichen über dem Meraner Kessel.

Das Gemeindegebiet umfasst den Dorfkern mit dem Kirchen- und Waalviertel sowie die Siedlungen Aich und Haslach. Es erstreckt sich bis zum Finele- und Spronser Tal und zieht hinauf bis zu den Muthöfen, uralten einstigen Bergbauern-Schwaigen, die aus der bayerischen Siedlungsgeschichte stammen

 Details

Meran

Einwohner:
38230
Post Adresse:
I-39012
Information:
Kurverwaltung Meran
Bahnverkehr:
Meran
Autobus:
Linienbusverkehr nach Bozen, in den Vinschgau, in das Passeier-, Ulten-, Schnals- und Nonstal

Meran wurde von den Kelten gegründet. Die Namen der Ortsteile Ober- und Untermais erinnern an die lateinische Bezeichnung Castrum Maiense. Um Meran wirkte der Räter-Apostel St. Valentin; im Jahre 730 starb hier Korbinian, der erste Bischof von Freising.

Die Grafen von Vinschgau erhielten Meran 1234 von den Bischöfen von Trient als Lehen. Zur Stadt erhoben wurde es 1317. Seit 1363 war Meran über 100 Jahre die Hauptstadt Tirols. Zur Zeit Andreas Hofers war es Schauplatz des Tiroler Freiheitskampfes. 1814 wieder österreichisch, entwickelte sich die Stadt, besonders nach der Mitte des 19. Jahrhunderts, zu einem Kurzentrum von internationalem Rang in einer herrlichen Erholungslandschaft. Das radonhaltige Heilwasser hilft bei Kreislaufstörungen, rheumatischen Erkrankungen, chronischen Gelenksleiden, chronischer Erkrankung der Atemwege, etc. Weltberühmt ist weiter die Meraner Kurtraube, ein bewährtes Kurmittel gegen Erkrankungen der inneren Organe.

 Details


© 2008 Tourismusverband Eisacktal   -   Tel. +39 0472 802 232
info@tiroler-hoehenweg.info